25 Jahre Partnerschaft zwischen der Newland Concert Brass Band und dem Fanfaren-Korps Neheim-Hüsten e.V.

veröffentlicht am 05.06.2014

Im Januar 2014 wurde eine offizielle Delegation des Fanfaren-Korps Neheim-Hüsten e.V. nach Bathgate eingeladen, um das Jubiläum zur 25-jährigen Partnerschaft zwischen der Newland Concert Brass und dem Fanfaren-Korps Neheim-Hüsten e.V. im Rahmen eines Konzertes der schottischen Band am 26. April 2014 entsprechend zu feiern. Dieser Einladung folgte man selbstverständlich gerne und am 24.04.2014 machte sich deshalb eine 4-köpfige Gruppe der Neheim-Hüstener Musiker (darunter der 1.Vorsitzende Klaus Alteköster und die 2. Vorsitzende Vanessa Eckert) auf den Weg nach Bathgate. Nach der Ankunft am Flughafen in Edinburgh ging es zu einem gemeinsamen Mittagessen ins „Fairway“ nach Bathgate. Am Abend gab es noch im „Kaim Park Hotel“, in dem vor 25 Jahren die Partnerschaftsurkunde bei einem Festakt offiziell unterzeichnet wurde, einen kleinen Umtrunk. Am Freitag, den 25.04.14 ging es für die 4 Mitglieder des Fanfaren-Korps zu einem Shopping- und Besichtigungsausflug nach Edinburgh. Am Abend war die Gruppe vom Vorstand der Newland Concert Brass zu einem gemeinsamen Abendessen im „Railbridge Bistro“ in South Queensferry, in unmittelbarer Nähe der Forth Railbridge eingeladen. Hier sprachen die Vorstandsmitglieder der befreundeten Musikvereine auch über vergangene und mögliche zukünftige Besuche der Vereine. Am Samstag, den 26.04.14 stand ein Besuch in Linlithgow auf dem Programm. Am Geburtsort der ehemaligen schottischen Königin Maria Stuart konnte man neben einem Spaziergang am Loch von Linlithgow auch den beeindruckenden Blick auf den „Linlithgow Palace“ und die „St. Michael’s Church“ genießen. Anschließend ging es mittags ins Bistro „Bridge 49“ am „Union Canal“ in der Nähe von Linlithgow. Am Abend war es dann soweit: Im neuen „Bathgate Partnership Centre“ fand das offizielle Konzert anlässlich der „25-jährigen Partnerschaft zwischen der Newland Concert Brass und dem Fanfaren-Korps Neheim-Hüsten“ sowie dem „European Festival of Brass“ stand. Die schottischen Musiker veranstalteten ein musikalisch eindrucksvolles Konzert mit der gesamten Bandbreite ihres Könnens. Einer der Höhepunkte war sicherlich das von Alan Fernie arrangierte Stück „Ticket To Ride“ in dem die Brass Band eindrucksvoll eine startende Dampflok mit ihren Instrumenten simulierte, ehe sie dann in das eigentliche Musikstück überging. Musical Director Paul McKelvie unterhielt das Publikum kurzweilig mit interessanten und amüsanten Anmerkungen zwischen den jeweiligen Titeln. Die Junior Band gestaltete ebenfalls einen Teil des Konzerts und zeigte so ihr Können, welches von über 100 Zuhörern mit großem Beifall honoriert wurde. Dabei wurde auch das deutsche Volkslied „Hoch auf dem gelben Wagen“ intoniert.

Jubiläumskonzert im neuen "Bathgate Partnership Centre"

Jubiläumskonzert im neuen „Bathgate Partnership Centre“

Jim Walker seitens der Newland Concert Brass und Klaus Alteköster seitens des Fanfaren-Korps, beide seit Beginn der Partnerschaft mit dabei, würdigten in ihren Ansprachen die nun seit so vielen Jahren gelebte Partnerschaft und hoffen auf einen Fortbestand für viele weitere Jahre. Beide Vereine zeigten einen großen Stolz auf die 25-jährige Partnerschaft. Anschließend wurden noch Erinnerungsgeschenke ausgetauscht, die an dieses Jubiläum erinnern sollen.

Überreichen des Geburtstagsgeschenkes

Überreichen des Geburtstagsgeschenkes

Geburtstagsfeier zusammen mit den sauerländer Freunden

Geburtstagsfeier zusammen mit den sauerländer Freunden

Schöner „Nebeneffekt“ des Abends: Es wurden an diesem Abend gut 500 £ von den Konzert-besuchern gespendet, die anschließend der gemeinnützigen Organisation CHAS (Children’s Hospice Association Scotland) zur Verfügung gestellt wurden. Am Sonntag, den 27.04.2014 fuhr die deutsche Gruppe erneut Richtung Edinburgh. Es stand von den Besuchern aus Neheim-Hüsten die Besichtigung der “Royal Yacht BRITTANIA” an.

Delegation des Fanfaren-Korps auf der königlichen Yacht BRITTANIA

Delegation des Fanfaren-Korps auf der königlichen Yacht BRITTANIA

Das ehemalige Schiff der königlichen Familie, welches in einer schottischen Werft gebaut und 1997 außer Dienst gestellt wurde, fand großes Interesse mit all seinen Details und seiner Geschichte. Am letzten Abend verabschiedete man sich bei einem gemeinschaftlichen Essen im „Fairway“ in Bathgate, ehe es am Montag zurück nach Deutschland ging.