Eine tief verwurzelte Freundschaft – Projektidee zur „Europawoche 2017“ prämiert

veröffentlicht am 19.04.2017

die Partnerschaftsvereinigung hat sich am landesweiten Wettbewerb Europawoche 2017: „60 Jahre Römische Verträge – Europa im Wandel“ mit dem Projekt „Freundschaft ohne Grenzen – verbunden durch Beständigkeit“ beteiligt und bekam vor wenigen Tagen vom Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen und Chef der Staatskanzlei Herrn Franz-Josef Lersch-Mense die erfreuliche Mitteilung, dass die Projektidee prämiert wurde.

Hier ein Auszug aus der Projektbeschreibung:  

Der Hochsauerlandkreis und das West Lothian Council blicken auf eine intensive Freundschaft zurück. Wenn der Brexit ein Zeichen vermehrter Zweifel der Menschen an den europäischen Werten und Grundgedanken ist, dann ist es umso wichtiger, diese mit einer starken Partnerschaft zu bestärken und zu leben.

2017 jährt sich die Partnerschaft zwischen dem Hochsauerlandkreises und dem West Lothian Councils zum 45. Mal. Nicht zuletzt aus diesem Anlass wird die Partnerschaftsvereinigung ein Zeichen ihrer Beständigkeit setzen, um den Gedanken des freundschaftlichen und friedlichen Miteinanders in Europa Nachhaltigkeit zu verleihen.

Mitglieder der Partnerschaftsvereinigung und Gäste aus West Lothian und dem Hochsauerlandkreis werden, dazu von Kindern des Kinderchors im Gerd-Schüttler-Chor der Musikschule Hochsauerlandkreis unter der Leitung von Nicole Hesse unterstützt, 45 Eiben im „Briloner Bürgerwald“ pfanzen: Für jedes Jahr der bestehenden Freundschaft ein Baum. Kinder sind die Zukunft der Freundschaft beider Kreise und des friedlichen Miteinanders in Europa insgesamt, deshalb ist es uns als Partnerschaftsvereinigung wichtig, die zukünftige Generation für dieses Thema zu begeistern.

Die Eibe wurde gewählt, nicht nur weil die „Fortingale Yew“ – Eibe in Schottland der älteste Baum Europas ist, sondern auch weil die Eibe aufgrund ihres langsamen Wachstums außergewöhnliche Härte und Zähigkeit aufweist und so Symbol sowohl für die unerschütterliche Freundschaft beider Kreise als auch für die Entwicklung Europas insgesamt ist. Die Baumpflanzaktion erinnert gleichzeitig an den Orkan Kyrill, der vor 10 Jahren in ganz Europa verheerend gewütet hat. Die Schäden vor allem im Waldbestand sind bis heute sichtbar. Der Bürgerwald Brilon zeigt jedoch, dass mit einer gemeinsamen Anstrengung aller Bürger aus Katastrophen etwas Neues geschaffen werden kann, wie auf der offiziellen Internetseite zu sehen ist (www.briloner-buergerwald.com). Auch die Partnerschaftsvereinigung hat bereits in den vergangenen Jahren Bäume dort gepflanzt. Eine Tafel im Bürgerwald und ein Schild am Eingang (Kyrill-Tor) weisen bereits auf unsere Aktivitäten hin.

Die Baumpflanz-Aktion unseres prämierten Projektes findet am

Samstag, 06. Mai 2017 um 14.00 Uhr im „Briloner Bürgerwald“ statt; Treffpunkt: Kyrill-Tor (das am 01.05.2017 neu errichtet wird), Brilon-Petersborn. Parkmöglichkeiten bestehen direkt gegenüber auf dem Wanderparkplatz.

Neben unseren schottischen Freunden Liz Liddell -Vorsitzende der West Lothian Twinning Association- und ihrem Mann Dennis (Vertreter unseres Partnerkreises West Lothian) nimmt auch das Mitglied des Europaausschusses Matthias Kerkhoff, MdL, an der Baumpflanz-Aktion teil.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

badge_europawoche2017

Auch in der Presse wird bereits auf dieses Ereignis hingewiesen:wp-13-04-2017-eine-tief-verwurzelte-freundschaft-europawoche-2017-999