Musikverein Herdringen

von Werner Schulte

Wo feiern die Schotten? Silvester auf der langen Princess Street in Edinburgh? Selbstverständlich! Oder nach einem Fußballsieg gegen England im weltbekannten Hampden-­Park­-Stadion in Glasgow? Ja, sicher! Aber am 15. Juli 2011 hat sich die durch verschiedene Auftritte im Sauerland bekannte Royal Burghof Linlithgow Reed Band aus dem  Land des Kilts, der Karos und des Whiskys auch auf dem Herdringer Schützenplatz amüsiert.

Die Musiker aus der traditionsreichen Stadt Linlithgow im schottischen Partnerkreis des Hochsauerlandkreises haben zum fünften Mal das schöne Sauerland besucht. Der erste Besuch der Reed Band fand im Sommer 1981 statt, im Jahr ihres 25­jährigen Bestehens. Weitere Besuche im Hochsauerland folgten 1985, 1989 sowie 2008. Hier spielte die Reed Band zum Osterfeuer bei sehr kalten Temperaturen in Herdringen auf.

Leider ist es dem Orchester vom Musikverein Herdringen bislang nur einmal gelungen, dies im Jahr 1997, die schöne schottische Landschaft und die Gastfreundschaft kennenzu­lernen. Nicht vergessen werden die Teilnehmer die Ereig­nisse bei den Highland Games. Für einen entsprechenden Besuch innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre werden derzeit die Planungen vorbereitet.

Im Jahr 2011 sind die Musiker neben Familienmitgliedern und Freunde vom 8. bis zum 18. Juli in das schöne Sauer­land gereist. Die große, 55-köpfige Besucher-Gruppe hatte im Landhotel Dietzel in Herdringen Quartier bezogen und  die sommerliche Frühlingskälte verdrängt. Der jüngste unter den schottischen Musikern war der 9­-jährige Peter Molloy vom Jugendorchester, der älteste der 80­-jährige Eddie McKenna, ein Mitbegründer der Band.

Unter dem Motto – Deutsch-­Schottischer-Abend – hat der Musikverein Herdringen einen Dämmerschoppen zu Ehren der zu Besuch weilenden Linlithgow Reed Band eingeladen. Dicht gedrängt und mit viel Musik der beiden Vereine ver­wöhnt, drängten sich die Besucher und Partnerschaftsfreun­de auf dem Hof der örtlichen Schützenhalle. Noch Tage nach der Veranstaltung wurden die Musiker in Herdringen um eine jährliche Fortsetzung der Veranstaltung gebeten. Dies sei ein sehr guter Auftakt für die bekannte Schützenfest­saison im Hochsauerland.

Bei der tollen Atmosphäre mit Musik von beiden Orchestern unter den Bäumen des besonders ansprechend gestalteten Schützenhofes durfte natürlich ein original Schottischer Whisky nicht fehlen. Dieses traditionelle Getränk wurde mit einem selbstgebackenen traditionellen Clottie Dumpling allen Gästen angeboten. Bis tief in den Abend hinein feier­ten die schottischen und deutschen Musiker zusammen mit Partnerschaftsfreunden aus dem ganzen HSK und den vielen Besuchern des Dämmerschoppens.

Die Weltsprache der Musik, die Noten, die in jedem Land ohne Sprachprobleme gelesen und natürlich durch die Instru­mente in Töne verwandelt werden, brachte beide Orchester zum Zusammenspiel. In sehr guter Erinnerung geblieben ist das Stück „The Rose of Kelvingrove“.

Rückblickend auf den Besuch der Reed Band im über 4.000 Einwohnern zählenden Ortsteil Herdringen der Stadt Arnsberg wird der Musikverein Herdringen dieses Musik­stück beim nächsten Wunschkonzert am 24. März 2012 intonieren: „Gerne erinnern wir uns an den Besuch zurück und hoffen in naher Zukunft die Reed Band sowie die Region West Lothian besuchen zu können.“

Weitere Informationen zum Deutsch­-Schottischen­-Abend sind auf der Homepage des Musikvereins und auf www.musikverein­-herdringen.de hinterlegt.