Seit zehn Jahren musikalischer Austausch zwischen Gleidorf und West Lothian

von Jürgen Wagner

Bei der Herausbildung einer wirklichen europäischen Gesellschaft spielen solche Partnerschaften wie die der Kreise West Lothian und Hochsauerland eine essentielle Rolle. Die Idee einer verbesserten Kommunikation zwischen den Zivilgesellschaften zweier europäischer Länder hängt dabei vor allem von einem größeren Interesse andere Sprachen zu erlernen ab. Und auf die Bereitschaft, sich auf die jeweils fremde Kultur und Identität einzulassen. Unsere Sprache und unsere Musik sind Träger unserer Kultur und unserer Identität. Über die Musik entsteht so Schritt für Schritt, vor Ort, das Europa der Bürger. Dazu gehört viel Engagement, Enthusiasmus und Arbeit um die Partnerschaft lebendig zu halten und zu pfegen.

Aus einer Musikveranstaltung des Kirchlichen Bläserchors Gleidorf im März 2002 gemeinsam mit einer Musik­ abordnung aus West Lothian, Schottland,  entwickelten  sich zahlreiche persönliche und menschliche Kontakte.  Die intensiven Gesprächen wurden bereits am folgenden Tag bei privaten Treffen im „frühsommerlichen“ Garten vertieft. So lernte der Eine vom Anderen die Gemeinsamkeiten und Verschiedenheiten, aber auch Befndlichkeiten und Voreingenommenheiten, Vorlieben und Ablehnungen kennen. Kurz, jeder lotete aus, wie der andere so tickt.

Diese Kontakte wurden von beiden Seiten intensiviert und über die Jahre enorm vertieft. Private Besuche in Schottland oder umgekehrt in Gleidorf, Schüleraustausche, Haustausch im Urlaub, Unterstützung bei der Suche nach einem Head­greenkeeper führten zu einem guten Kennenlernen und Respektieren der jeweiligen Lebensweise und ­einstellung. Konzerte der schottischen Bands in der Gleidorfer Kirche führten letztendlich zu einer außergewöhnlichen Unterstüt­zung durch die schottischen Freunde und letztlich zu der Installation des „Gleidorf Musik­-Festivals“.

Beeindruckt von dem außergewöhnlichen Engagement für den Bau einer neuen Dorfmitte durch einen Dorfpark und die Großzügig­keit von Bauer Teipel, der die Fläche zur Verfügung stellte, gestaltete der West Lothian District die Einweihung ganz wesentlich mit. Gemeinsam mit dem Kirchlichen Bläserchor Gleidorf und der West Lothian Jazzband und einer Piper­abordnung konnte das Ereignis mit rund 800 Gästen gebüh­rend gefeiert werden. Das Ereignis löste große Emotionen aus. Beide Seiten waren sich einig, das Gleidorf Festival soll im zweijährigen Rhythmus wiederholt werden. Mittlerweile konnte das 4. Gleidorf Festival Open Air stattfnden. Dank privater Sponsoren, des West Lothian Districts und des Hochsauerlandkreises immer Eintrittsfrei für die Bürger rund um Schmallenberg. Der Gewinn liegt dabei in einer tiefen Freundschaft und Verständigung zwischen den  schottischen Musikern und den deutschen Teilnehmern.

Wir verbinden mit dieser Partnerschaft den Wunsch,  dass sich vor allem bei der Jugend ein reger Austausch  und persönliche und menschliche Kontakte entwickelt.